Wuppertaler Bühnen - Oper //// Schauspiel

 Tickets (0202) 563 76 66

Sinfonie Orchester Wuppertal


Das Opernhaus

Geschichte

Eine von zwei Spielstätten der Wuppertaler Bühnen ist das Opernhaus in Barmen. Dort herrscht neuer Glanz in ehrwürdigen Mauern: Das 1905 erbaute Gebäude erstrahlt stilvoll saniert ganz im Stil der 50er Jahre. Anfang des Jahres 2009 wurde es nach längerer Umbauzeit feierlich wieder eröffnet.
Das ursprüngliche Opernhaus wurde 1905 eröffnet, architektonisch eine Mischung aus Neobarock und Jugendstil. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde es schwer beschädigt. Als eines der ersten Theaterbauten im Nachkriegs-Deutschland wurde es wiederaufgebaut und am 14. Oktober 1956 wiedereröffnet.
Nun wurde es generalüberholt, im Stile der 50er Jahre sorgfältig und liebevoll saniert, die Bühnentechnik auf den neuesten Stand gebracht und der Brandschutz modernisiert. Insgesamt 23 Millionen Euro hat sich die Stadt die Sanierung des Schmuckstücks kosten lassen. Am 18. Januar 2009 wurde die Oper nach den Bauarbeiten glanzvoll wiedereröffnet und beherbergt nun die drei Sparten Oper, Schauspiel und das Tanztheater Pina Bausch.
Seine neue Bestuhlung verdankt die Oper dem Engagement der Wuppertaler Kulturbegeisterten: Mit Stuhlpatenschaften unterstützten sie die Anschaffung der neuen Sitze.


Opera House
One of the two theatres belonging to the Wuppertaler Bühnen is the Opera House in Barmen. There the old walls are shining in a new light: originally erected in 1905, the building has been beautifully restored to its appearance in the 1950’s. At the beginning of 2009 it was reopened with great celebration after several years of renovation.
The original opera house was opened in 1905, architecturally a mixture of neo-baroque and Jugendstil.  Towards the end of the Second World War it was severely damaged. It was one of the first theatres in post-war Germany to be rebuilt, and was reopened on 14th. October, 1956.
Now it has been fully renovated, with the style of the 1950’s lovingly and meticulously recreated.  The stage machinery has been brought up to the most advanced standards and the fire protection system modernised.  The restoration of this jewel cost the city 23 million Euros.  On the 18th. January 2009 the opera house was finally reopened and is now the main stage for opera, drama and the Pina Bausch dance company.
The new seating in the opera house was made possible by the people of Wuppertal, many of whom sponsored individual seats in the theatre.

Anfahrtbeschreibung

Anschrift:
Kurt-Drees-Str. 4
42283 Wuppertal

Mit dem öffentlichen Nahverkehr: 
Das Opernhaus befindet sich direkt am Bahnhof Wuppertal–Barmen, der von diversen Regionalzuglinien, der S-Bahn 8 und zahlreichen Stadtbuslinien angefahren wird.
Die Schwebebahnstation »Adlerbrücke« ist ca. 200 m vom Opernhaus entfernt

Mit dem PKW:
aus Richtung Elberfeld: Friedrich-Engels-Allee (B7) bis zum Abzweig Wittensteinstraße, dieser folgen bis Parkplatz Opernhaus bzw. Parkplätze am Bahnhof Barmen

aus Richtung Osten: B7 bis Alter Markt, dort links in Richtung Fischertal einbiegen, gleich wieder rechts in die Winklerstraße. Parken am Bahnhof Barmen oder auf dem Parkplatz »Opernhaus«

von außerhalb: A 46 bis »W.-Barmen«, nach Querung der B7 rechts in die Winklerstraße abbiegen. Parken am Bahnhof Barmen oder auf dem Parkplatz »Opernhaus«

Saalplan