Theaterpreis des Bundes 2021

© Uwe Schinkel

28.06.2021

Die Wuppertaler Bühnen sind sowohl für ihre herausragende künstlerische Qualität in Oper, Schauspiel und Sinfonieorchester als auch für ihr alternatives Kulturangebot während der Coronapandemie mit dem Theaterpreis des Bundes 2021 ausgezeichnet worden. 

 

»Wie sehr wir Kunst und Kultur brauchen, sehen wir gerade in dieser Krise, da wir in großen Teilen auf sie verzichten müssen. Kontroverse Debatten, in denen wir auch ungewöhnliche und ungewohnte Standpunkte und Meinungen aushalten, sind die Grundpfeiler einer offenen, demokratischen Gesellschaft«, so die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, die den Theaterpreis des Bundes 2021 zum vierten Mal verleiht.

 

Die Wuppertaler Bühnen erhalten den Theaterpreis des Bundes für ihr künstlerisches Programm der Spielzeit 2019/20 bis März 2021, das von Opernintendant Berthold Schneider, Schauspielintendant Thomas Braus und Generalmusikdirektorin Julia Jones konzipiert wurde. Zudem haben es die Wuppertaler Bühnen geschafft – so die Jury –, auch während der Covid19-Pandemie mit ihren Programmen und Projekten im digitalen und im öffentlichen Raum als Dreispartenhaus sichtbar zu bleiben. Die Wuppertaler Bühnen haben Impulse gesetzt und nicht nur ihre Kunst gezeigt, sondern auch den gesellschaftlichen Dialog angeregt und damit in die Welt gestrahlt. Die spartenübergreifende Zusammenarbeit und das Bestreben von Oper, Schauspiel und Sinfonieorchester, mit ihrer Kunst in die Stadt zu den Menschen zu gehen, werden in der Jurybegründung hervorgehoben. Weiter heißt es: »Die Leitungsteams der Wuppertaler Bühnen zeigen besondere Achtsamkeit bei zeitgemäßen Initiativen betreffend Digitalität […], Diversität, Gendergerechtigkeit und Nachwuchsförderung […].« Auch die internationalen Kooperationen des Wuppertaler Dreispartenhauses, unter anderem mit der English National Opera, dem Stadttheater Klagenfurt und der Tel Aviv University waren ein Grund für die Preisentscheidung. 

 

»Die Auszeichnung mit dem Theaterpreis des Bundes ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit. Sie ermutigt uns, die von uns eingeschlagenen Wege weiter zu beschreiten. Der Preis ist eine Auszeichnung für das gesamte Haus und alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne deren unermüdlichen Einsatz ein so vielfältiges künstlerisches Programm niemals realisierbar wäre«, so die Theater- und Orchesterleitung der Wuppertaler Bühnen.

 

Der Theaterpreis des Bundes für die Wuppertaler Bühnen ist mit 75.000 € dotiert. Die Auslobung des Theaterpreises erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts. Die Verleihung der Auszeichnungen findet am Do. 8. Juli 2021 in der Akademie der Künste in Berlin statt.