Feuerbär

Feuerbär

Benefizkonzert

GOTTFRIED VON EINEM
Capriccio op. 2

RICHARD STRAUSS
Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI
Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

 

Gottfried von Einem bezeichnete sich selbst gerne als »Feuerbär« – als einen Bären, vom Feuer bewohnt, der ständig in Klangseen hineinspringen muss. Seine Musik passt in keine Schublade, seine Musik ist seine Musik – und nichts anderes. Von Einem ist einer, der aneckt und seiner Überzeugung treu bleibt.

Richard Strauss ist 78 Jahre alt, als er sein 2. Hornkonzert schreibt. Das 1. Konzert, das er noch für seinen Vater komponierte, liegt inzwischen 60 Jahre zurück. Seine großen Tondichtungen und Opern sind längst abgeschlossen und haben Erfolge gefeiert. Nun kann Strauss ganz bei sich sein und muss keinem mehr etwas beweisen. Und so verzaubert das Konzert mit nostalgischer Schönheit und lyrischer Innerlichkeit.

Tschaikowski steckte im Entstehungsjahr der 4. Sinfonie in einer Krise. Ihm war es nicht vergönnt,  seinen eigenen, persönlichen Weg zu gehen. Seine Homosexualität versuchte er zeitlebens zu verstecken, er fürchtete die Entdeckung. So ist die 4. Sinfonie ein wahres Psychodrama, der klanggewordene Schmerz einer aufrührerischen Seele.

 

Zugunsten der Initiative ›EinTopf – Solidarfonds für Kulturschaffende‹.

Tickets gibt es zum Preis von je 25 € (ermäßigt 10 €) ab Mi. 1. September 2021, 10 Uhr, bei der KulturKarte vor Ort oder telefonisch unter +49 202 563 7666.