4. Sinfoniekonzert 19/20

4. Sinfoniekonzert 19/20

MIKADO

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sinfonie Nr. 50 D-Dur KV 141a

BENJAMIN BRITTEN
Violinkonzert d-Moll op. 15

LUTZ-WERNER HESSE
»Ich habe dich gewählt …« Symphonisches Gedicht für Sprecher,
Mezzosopran, Chor und großes Orchester Nr. 2 op. 82 (UA)

 

Ursprünglich als Ouvertüre zur Oper ›Il sogno di Scipione‹ komponiert, ergänzte der 16-jährige Mozart diese um ein Finale und erhielt so eine eigenständige dreisätzige Sinfonie. Ein ökonomischer Kunstgriff. Kerson Leong feierte in der vergangenen Spielzeit ein grandioses Wuppertaler Debüt mit Bartóks 2. Violinkonzert. Damit ist er genau der richtige Solist für Brittens expressives Konzert, das für die meisten Geigenvirtuosen zu den größten und gleichzeitig schönsten Herausforderungen zählt. Aus Wuppertal in die Welt! Sechs Gedichte von Else Lasker-Schüler bilden den Ausgangspunkt des neuen Werks des Wuppertaler Komponisten Lutz-Werner Hesse, das aus dem Vollen schöpft: Instrumentale, gesungene und gesprochene Partien, eine Kooperation zweier Chöre sowie sinfonisch verknüpfte Motive kommen bei der Uraufführung zu Gehör.

 

› zum Programmheft

 

Zusätzliche Konzerteinführung am Sonntag! Konzerteinführung mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse und Dr. Benjamin Reissenberger am So. 15. Dezember 2019, 10 Uhr, und am Mo. 16. Dezember 2019, 19 Uhr. Der Eintritt zu den Einführungen ist für Konzertbesucher_innen kostenlos.

 

Kerson Leong, Iris Marie Sojer und Thomas Braus sind ›Solist_innen in der Schule‹. Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse ist ›Komponist in der Schule‹. › Weitere Informationen und Termine

 

Das Konzert am Montag wird aufgezeichnet und am Mo. 20. Januar im Rahmen der Städtekonzerte in NRW von WDR 3 übertragen. Danach steht das Konzert 30 Tage lang zum Nachhören im WDR 3 Konzertplayer zur Verfügung.