1. Sinfoniekonzert

1. Sinfoniekonzert

HELD VON WELT

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Violinkonzert D-Dur op. 61

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 ›Eroica‹


Wir können coronabedingt zurzeit keine Konzerteinführung am Montagabend anbieten.

 

Heldenhaft geht es in Beethovens ›Eroica‹ zu. Diese feiert die Werte der französischen Revolution und gibt Zeugnis von der Aufbruchsstimmung der Zeit. In keiner anderen Sinfonie zeigt sich Beethoven so sehr als Revolutionär und grenzüberschreitender Künstler wie hier. Enttäuscht nahm er die Widmung an Napoleon Bonaparte zurück, als dieser sich 1804 selbst zum Kaiser krönte.

Beethovens Violinkonzert avancierte erst durch die Aufführung mit dem damals knapp 13-jährigen Joseph Joachim und unter Leitung von Felix Mendelssohn Bartholdy zum unsterblichen Meisterwerk. Das Konzert ist kein Virtuosenkonzert im herkömmlichen Sinne, vielmehr erklingt es als organisches Ganzes, als ein Dialog zwischen Solovioline und Orchester auf Augenhöhe. Eine musikalische Revolution zu jener Zeit, mit der sich Beethoven wiedermal in unbekannte musikalische Gefilde vorwagte.

 

› zum Programmheft