Saisoneröffnung Sinfonieorchester Wuppertal

Saisoneröffnung Sinfonieorchester Wuppertal

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 ›Tripelkonzert‹

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 

Die Saisoneröffnung des Sinfonieorchester Wuppertal ist bereits ausverkauft.

 

Julia Jones und das Sinfonieorchester Wuppertal begrüßen die neue Spielzeit mit einer Beethoven-Gala, die es in sich hat.

Mit dem Konzert für Klavier, Violine und Violoncello, bekannt unter dem Beinamen ›Tripelkonzert‹, lässt das Sinfonieorchester Wuppertal gleich zu Saisonbeginn den revolutionären Geist des Jubilars Beethoven erklingen. Im Tripelkonzert spielt ein Klaviertrio die Hauptrolle, eingebettet in einen farben-prächtigen Orchesterklang. Nicht nur wegen seiner seltenen solistischen Besetzung, sondern auch wegen seines außergewöhnlichen musikalischen Aufbaus sucht das Tripelkonzert seinesgleichen. Der 1. Konzertmeister Nikolai Mintchev, die Solocellistin des Sinfonieorchester Wuppertal Anne Yumino Weber und die international gefeierte Wuppertaler Pianistin und Professorin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Florence Millet sind solistisch im spannungsgeladenen Tripelkonzert zu erleben.

Ludwig van Beethoven war ein Suchender: Er strebte nach Neuem, setzte sich kritisch mit dem Beste-henden auseinander, beschritt neue Wege und scheute auch nicht das Bizarre, immer kompromisslos der Musik verpflichtet. Mit seiner 7. Sinfonie schuf er ein Werk, in dem etliche besondere harmonische Einfälle und Wege miteinander verwoben und weiterentwickelt werden. Die Geschlossenheit des Werks ist der außergewöhnlich markanten Rhythmik zu verdanken, die unmittelbar in Fleisch und Blut übergeht – eine »Apotheose des Tanzes« nannte Richard Wagner die Sinfonie.

 

› zum Programmheft