Annette Schönmüller

Annette Schönmüller
© Lena Kern

Als international gefragte Vokalsolistin ist die Mezzosopranistin Annette Schönmüller seit Jahren bei führenden Opernhäusern und Veranstaltern zu Gast, u. a. am Theater an der Wien, Opernhaus Zürich, an der Oper Frankfurt, Neuen Oper Wien, im Wiener Konzerthaus, Berliner Konzerthaus, beim Concertgebouw Amsterdam, Festival Wien Modern, Ostrava New Music Festival, bei den Wiener Festwochen, Berliner Festspiele, bei der Münchener Biennale und Musikbiennale Zagreb. Sie sang u. a. die für sie komponierten Partien in den Uraufführungen von Peter Eötvös’ ›Paradise reloaded‹ (Lilith), Adriana Hölszkys ›Bremer Freiheit‹ (Geesche Gottfried), Chaya Czernowins ›Adama‹, in Heinz Holligers ›Lunea‹, sowie die weibliche Hauptpartie in Michael Pelzels ›Last Call‹. In der Spielzeit 2020/2021 gibt sie an der Oper Wuppertal ihr Rollendebüt als Frau in ›Intolleranza 2021‹.