Solen Mainguené

Solen Mainguené
© Dietmar Scholz

Solen Mainguené ist eine international erfolgreiche Sopranistin aus Südfrankreich. Zu ihrem Repertoire zählen u. a. Tatjana (›Eugen Onegin), Antonia (›Les Contes d'Hoffmann) Musetta (›La Bohème) und Rosalinde (›Die Fledermaus). Engagements führten sie u. a. an die Oper Leipzig, Opéra d'Avignon, Opéra de Reims, Staatsoper Hannover, das Badische Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Braunschweig, Theater Koblenz und das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Sie ist regelmäßig zu Gast an der Staatsoper Hamburg sowie am Theater Freiburg. Im Jahr 2015 wurde Solen Mainguené vom Magazin Opernwelt als Nachwuchssängerin des Jahres ausgezeichnet. Zudem war sie Finalistin zahlreicher Wettbewerbe sowie erste Preisträgerin des Adami Preises für die beste Interpretation italienischen Repertoires bei der Clermont-Ferrand International Competition 2019. In der Spielzeit 2020/2021 ist sie das erste Mal an der Oper Wuppertal in ›Intolleranza 2021‹ zu erleben.