Ulrich Windfuhr

Ulrich Windfuhr

Ulrich Windfuhr (Musikalische Einstudierung und Premiere)

geboren in Heidelberg, aufgewachsen in Düsseldorf, erhielt Ulrich Windfuhr bereits in frühem Alter Klavierunterricht. 1978 nahm er sein Studium an der Musikhochschule Köln auf; seine Hauptfächer belegte er in den Meisterklassen von Günter Ludwig (Klavier), Volker Wangenheim (Dirigieren) und dem Amadeus Quartett (Kammermusik). Der zeitweilig auch als Generalmusikdirektor tätige Windfuhr wird von angesehenen Konzerthäusern als Gastdirigent engagiert – etwa das Händel-Festspielorchester Halle. Auch renommierte Theater luden ihn ein, so stand er u.a. am Pult  der Opernhäuser in Halle, Dessau, Chemnitz, Krefeld-Mönchengladbach, Düsseldorf-Duisburg, des Teatro la Fenice Venedig, des Teatro di Bologna, des Teatro di Roma und des Teatro Sao Carlo in Lissabon. In der Saison1996/97 debütierte Windfuhr an der Deutschen Oper Berlin, wo er inzwischen regelmäßig zu Gast ist. Seit Herbst 2013 übernimmt Ulrich Windfuhr den Lehrstuhl für Dirigieren und Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, unter anderen Aufgaben arbeitet er ständig mit den Hamburger Symphonikern zusammen.